D

ie Buchhandlung am schönsten Platz von Zürich

Neben unserem Themenschwerpunkt Anthroposophie finden Sie bei uns ein ausgewähltes Sortiment an Belletristik, Kinder- und Sachbüchern. Jung und Alt sind herzlich eingeladen in unserer traditionsreichen Buchhandlung zu stöbern und sich von der Leselust packen zu lassen. Gerne kümmern wir uns persönlich um Ihre Bücherwünsche. Herzlich willkommen heissen wir Sie auch an unseren aktuellen Veranstaltungen. Wir freuen uns auf Sie!

Wir haben wieder offen!

 

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für Ihre Unterstützung durch Ihre zahlreichen Bestellungen in dieser schwierigen Zeit bedanken!

Wir freuen uns, Sie endlich wieder direkt in unserer Buchhandlung beraten zu dürfen.

 

Für die weiterhin geltenden Hygiene - Regeln (Abstand halten: max. 3 Kunden im Geschäft sowie Hände beim Eintreten desinfizieren) haben wir gesorgt, sodass Sie unbeschwert Ihren Bücherkauf tätigen können.

09:00 - 18:30, Montag bis Freitag

09:00 - 16:00, Samstag

Buchhandlung Beer

 

St. Peterhofstatt 10

8001 Zürich

 

Telefon +41 (0)44 211 27 05

E-Mail buchhandlung@buch-beer.ch

Weiterhin:

Ihre Bestellungen nehmen wir gerne bevorzugt elektronisch (www.buch-beer.ch / buchhandlung@buch-beer.ch) oder rund um die Uhr telefonisch (044 211 27 05, Telefonbeantworter) entgegen.

Wir erledigen Postsendungen täglich, rasch und zuverlässig.

Bei Verzögerungen bitten wir Sie um Verständnis dafür, dass die nationalen und internationalen Lieferketten zur Zeit langsamer funktionieren.

Mit guten Wünschen,

Ihr Beer-Team.

A

ktuell

Wir gratulieren ganz herzlich! :

Unsere Auszubildende Zoe Sutter hat als Jahrgangs-Beste mit einer Gesamtnote von 5.8 ihre Ausbildung zur Buchhändlerin abgeschlossen.

Sonderaktion! :

diverse antiquarische Flensburger Hefte | pro Stück CHF 10.00

Bitte beachten Sie unsere aktuelle und kurzfristige Bekanntgabe zu den jeweiligen Veranstaltungen.

Bleibt weiterhin bestehen! :

Beim Kauf ab 3 Bücher ist der Versand portofrei - auch wenn der Gesamtbetrag der 3 Bücher unter CHF 60.00 liegt.

Okkulte Epidemiologie

 

Corona-Krise, Weltenangst und das Vertrauen in die guten Mächte des Daseins nach Aussagen Rudolf Steiners, von Frank Linde

 

Diese Zusammenstellung von Aussagen Rudolf Steiners ist als Arbeitsmaterial und Anregung für die eigene Arbeit gedacht: 92 Seiten, Format A5. Aus der Vielzahl der von Steiner dargestellten Ergebnisse seiner Geistesforschung wird deutlich, dass es keine einfachen Antworten auf die Frage nach den Ursachen von Krankheiten und Epidemien geben kann.

CHF12.00, 92 Seiten

978-3-9821354-2-7

Corona - eine Krise und ihre Bewältigung

Verständnishilfen und medizinisch-therapeutische Anregungen aus der Anthroposophie

 

Michaela Glöckler, Andreas Neider, Hartmut Ramm

 

Dieses Buchmöchte ein wirklichkeitsgemäßes Denken über die eigentlichen Ursachen solcher Epidemien wie der jetzigen Corona-Erkrankung anregen und ein therapeutisch wirksames Handeln zur Überwindung der Krankheit fördern. 
Dabei dienen die Verständnishilfen aus der anthroposophischen Geisteswissenschaft und Medizin zu den Hintergründen epidemischer Erkrankungen sowie der jedem Menschen zur Verfügung stehende gesunde Menschenverstand als Leitfaden.

 

CHF 23.90, 172 Seiten

9783751917919

Supermacht des Lebens

 

REISEN IN DIE ERSTAUNLICHE WELT DER VIREN

Mölling, Karin

 

Ihre Entwicklung begann vor mehr als 3,5 Milliarden Jahren in der Morgenstunde des Lebens, als es noch nicht einmal Zellen gab. Viren sind, wie Karin Mölling, die große Dame der Virenforschung, zeigt, keineswegs nur Feinde: Sie leisten zu unserer Entwicklung und Gesundheit wesentliche Beiträge. Selbst unser Erbgut besteht zur Hälfte aus – Viren. 
Es gibt mehr Viren als Sterne am Himmel und es gibt sie überall. Nicht wenige sind unvorstellbar alt. Die kleinsten Viren sind hundertfach kleiner als Bakterien, die größten, sogenannte Gigaviren, die Forscher kürzlich nach 30000 Jahren im ewigen Frost wieder zum Leben erweckt haben, sind größer als viele Bakterien. Viren kennen nur einen Daseinszweck – sich zu vermehren – und das tun sie auf Kosten anderer. Manche Viren lagern ihr Erbgut im Kern der Wirtszelle ein und verbleiben so ein Leben lang im Körper des betroffenen Menschen.
Pocken, Hepatitis B, Polio, Spanische Grippe, Aids, SARS: Gemeinhin werden Viren als Krankmacher definiert und ihr Verhalten mit Kriegsvokabular beschrieben. Dabei machen die meisten Viren gar nicht krank. Mehr und mehr werden sie sogar zu Heilungszwecken eingesetzt; so finden sie zunehmend bei Antibiotikaresistenz als Bakterienkiller Verwendung. Karin Mölling selbst entdeckte im Rahmen ihrer Aids-Forschung einen Mechanismus, mit dem es gelingen könnte, Krankheitserreger gewissermaßen in den Selbstmord zu treiben.    

 

CHF 35.90, 318 Seiten

978-3-406-66969-9

Die Coronavirus-Pandemie

 

Anthroposophische Gesichtspunkte

Judith von Halle 

 

Was liegt dem Sars-CoV-2-Virus und der durch ihn verursachten Pandemie zugrunde? – Alles nur Hysterie? Im Bemühen um eine Beantwortung dieser Frage durch die Mittel der anthroposophischen Geisteswissenschaft setzt sich Judith von Halle in zwei Antwort-Briefen mit zahlreichen Aspekten auseinander:

 

  • Wodurch ist das Virus entstanden?  

  • Warum und wie wirkt es auf den Menschen?

  • Welche sind die Symptome und charakteristischen pathogenetischen Erscheinungen von COVID-19?

  • Warum treten diese auf?

  • Was sind die spirituellen Ursachen für die Entstehung der Coronavirus-Pandemie?

  • Welche Maßnahmen können zur Prävention und Therapie ergriffen werden?

  • Was bedeutet die Krise dem Menschen in seelischer Hinsicht, und welche spirituellen Möglichkeiten können der Seele daraus erwachsen?

 

In dieser Untersuchung deutet sich an, dass schon aus spirituellen Gründen die Coronavirus-Pandemie ein sehr ernstzunehmendes Ereignis ist. Die hier beschriebenen Ansichten sind das Ergebnis eigener geistiger Forschung, also nicht eine weitere Zusammenstellung von Zitaten aus Vorträgen Rudolf Steiners zum Stichwort Epidemien, Bazillen usw.

 

CHF 14.00, 149 Seiten

2. Auflage, überarbeitete

978-3-03769-059-8

Die Blutbewegung und das Herz

Armin J. Husemann

 

Dieses Buch räumt auf mit der Vorstellung vom Herzen als Maschine – das Herz ist keine Pumpe! In vielen Tieren bewegt sich Blut ohne Blutgefäße und Herz. Die naturwissenschaftlichen Tatsachen, richtig zu Ende gedacht, zeigen heute: Im Herzen des Menschen schlägt ein Wahrnehmungsorgan für das Ganze seines Lebens. 

Armin J. Husemann

 

Aus 30 Jahren Lehr- und Forschungstätigkeit schreibt Armin Husemann für Medizinstudenten, Ärzte, Lehrer, Kunsttherapeuten allgemein verständlich, was er in vielen Kursen im In- und Ausland über Blutbewegung und Herzfunktion entwickelt hat. Aus den Phänomenen der Naturwissenschaft entstehen lebendige Bilder des Herzens.


Ein anschauliches Fachbuch – eine Brücke zwischen Naturwissenschaft und Anthroposophie.

 

CHF 51.50, 187 Seiten

978-3-7725-1703-7

250 Jahre Hölderlin
"Johann Christian Friedrich Hölderlin (geboren am 20. März 1770
in Lauffen am NeckarHerzogtum Württemberg; gestorben am 7. Juni 1843 in TübingenKönigreich Württemberg) war ein deutscher Dichter, der zu den bedeutendsten Lyrikern seiner Zeit zählt.
Sein Werk lässt sich innerhalb der deutschen Literatur um 1800
weder der Weimarer Klassik noch der Romantik zuordnen." 
Zitat: wikipedia.org

Der sanfte Wille

 

Vom Gedachten zum Denken, vom Gefühlten zum Fühlen, vom Gewollten zum Willen

von Kühlewind, Georg

 

Je mehr ›mein Wille‹ zurücktreten kann, desto stärker wird der von außen, von der Sinneswelt, von der Seelenwelt, von der Geisteswelt an uns heranbrandende Wille in allem erfahrbar, was gestaltet ist.

Georg Kühlewind

 

Was wissen wir über den Willen ?

Wenn wir eine Arbeit tun oder einen bestimmten Zweck verfolgen, setzen wir unseren »harten« Willen ein. Beim Sprechen beispielsweise oder beim Lächeln, beim Erinnern und bei jeder künstlerischen Tätigkeit wie auch beim Meditieren ist dagegen eine andere Art von Willen wirksam. 

Georg Kühlewind zeigt, wie man durch Besinnung, Meditation und Übung diesen »sanften« Willen wahrnehmen und verwenden lernen kann.

 

CHF 21.90, 128 Seiten

978-3-7725-2969-6

Erinnerungen an

Marie Steiner

 

Elly Simons

 

Die hiermit erstmals veröffentlichten Erinnerungen der Sprachgestalterin Elly Simons werden durch Gedanken und Erinnerungen von Heinz Frankfurt ergänzt.

 

Ein Büchlein, das einem den Menschen Marie Steiner mit Größen und Schwächen nahebringen kann.

Beer Verlag

 

ISBN 978-3-85568-026-9, 54 Seiten

 

Jetzt erhältlich! CHF 18.00

Die Begegnung

Neuerscheinung

Hans Haab 

 

In dieser poetischen Erzählung lässt der Autor eine Art Zeitzeugnis von dem Wirken des Jesus Christus vor dem inneren Auge erstehen: Ein Zeitgenosse und Mann aus dem Volk berichtet in poetisch-bildhafter Form, was er in der Begegnung mit dem Jesus während dessen letztem Lebensjahr erlebte.

Auch dem Leser von heute wird so eine ganz besondere, eigene «Begegnung» mit dem Ereignis zur Zeitwende zuteil.

Beer Verlag

 

ISBN 978-3-85568-025-2, 45 Seiten, CHF 24.--

Einkaufswagen (0)‏

Impressum

Buchhandlung Beer St. Peterhofstatt 10, 8001 Zürich

 

Telefon +41 (0)44 211 27 05

E-Mail buchhandlung@buch-beer.ch

 

MwSt.-Nummer CHE-101.883.538

Handelsregistereintrag CH-020.3.904.378-2

Abbildungen und Fotos Sämtliche Rechte der Abbildungen und Fotos liegen bei der Buchhandlung Beer AG

 

Website und Webshop Planung, Design und Ausführung www.blackbirdsites.com

Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an:

  • Facebook
  • Instagram